Susanne Triebwerks berichtet…

Welch schöner Tag am Rhein

Durch Ihre Seite wurde ich inspiriert und habe mich bei wunderschönem Wetter mit dem Rad nach Rodenkirchen aufgemacht und einen traumhaften Tag erlebt. Die Rodenkirchner Riviera welch ein Genuss. Enten, Schwäne und Gänse tummeln sich gleich zu Beginn am Flussufer und werden von einer Vielzahl von Besuchern gefüttert. Kinder, Omas, Hunde alle haben hier ihre Freude. Eine gute Stunde habe ich auf der Bank verbracht und dem regen Treiben zugeschaut. Ich war fasziniert wie viele ältere Menschen den Weg zum Rhein suchen und mit ihren Rollatoren die Promenade entlang flanieren. Ruhe trotz Lebendigkeit habe ich empfunden. Ein kurzes Gang durch die Innenstadt von Rodenkichen. Geschäft an Geschäft, so hatte ich Rodenkirchen garnicht in Erinnerung? Mode, viele Cafés und überall nette Menschen auf den Straßen. Meinen Abschluss machte ich an diesem Tag im Rodenkirchner Fährhaus, ich dachte man könne dort auch nur auf ein Getränk einkehren, natürlich wurde es geduldet- doch es ist für mich im Nachhinein ersichtlich: Das Fährhaus ist ein Speiselokal.

Fein, edel und gehoben und nichts für Radfahrkleidung und salopp. Demnach komme ich bald in Begleitung wieder und werde schauen wie die angebotenen Speisen schmecken. Für mich war es ein toller Tag