Zurück zu den Wurzeln – die Pfadfinder

Lange sind die Pfadfinder in Vergessenheit geraten, doch seit Greta ist das anders, Natur und Menschlichkeit rutschen wieder in den Fokus der Gesellschaft. Bei der Pfadfinderei stehen der Mensch, die Natur und Umwelt im Mittelpunkt. Raus an die frische Luft, sich bewegen, mal das Handy zu Hause lassen und den Kompass benutzen. Sich schmutzig machen, auf Bäume klettern oder einfach beim Lagerfeuer zusammensitzen. Bei den Pfadfindern heißt es, die Natur kennenlernen und Verantwortung zu übernehmen. Darüber hinaus ist die Pfadfinderei nichts für Einzelkämpfer, sondern das Miteinander als eingespielte Gruppe ist der zentrale Gedanke der Jugendbewegung. Ziel der Pfadfinder ist die Förderung der Entwicklung junger Menschen, damit diese in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen. Der Pfadfinderstamm Schattenwölfe, Rheinsteinstraße 14, aus Raderberg sowie der Stamm Rumenthorp aus der Hahnenstr. 21 in Köln-Rondorf bieten wöchentliche Gruppenstunden, Fahrten und Aktionen an den Wochenenden und in den Ferien.

Von 5 Jahren bis ins Erwachsenenalter findet hier jeder seine Gruppe.