Kleines Rudel – keine Zwinger – nur verträgliche Hunde

Sie möchten sich den Wunsch nach einem Hund erfüllen oder haben einen Hund.
Was machen sie mit dem vierbeinigen Familienmitglied, wenn:

  • Sie berufstätig sind,
  • Sie einen längeren Einkaufsbummel machen möchten,
  • Sie mit Freunden in ein Café gehen und ohne Zeitdruck etwas plaudern möchten,
  • Sie einen längeren Arzttermin wahrnehmen müssen,
  • Sie ein schlechtes Gewissen haben, weil ihr Hund nicht gern allein bleibt?

 Kein Problem mehr

Sie bringen Ihren Hund in die Huta, wie Kinder in die Kita!
Dort kann er mit Artgenossen spielen und Freundschaften schließen.
Die Zeit, bis Herrchen oder Frauchen wieder da ist, vergeht wie im Flug.

Öffnungszeiten: Montag-Freitag: 7:00 – 19:00 Uhr

Vom 13. Mai bis zum 28. Juni 2019 in fünf Kneipen der Stadt
Beginn jeweils 19:30 Uhr, Einlass 18:30 Uhr, EINTRITT FREI

Neben dem alljährlichen „Loss mer singe“-Casting, mit dem wir Talente aller Art für den kölschen Fastelovend suchen, gibt es den „Kölsche Musik Bänd Kontest“, einen Wettbewerb für alle Musiker und Bands, die Musik mit Kölschen Texten machen, unabhängig vom musikalischen Stil und ob sie in den Fastelovend wollen oder nicht. Frei nach dem Motto: „Kölsch is mieh wie Karneval!“

Der 2015 erstmalig ausgetragene „Kölsche Musik Bänd Kontest“ findet unter dem „Loss mer singe“-Dach in Kooperation mit den Wirten von Ubierschänke, Piranha, Chlodwig Eck und JECK sowie www.koelschemusik.info statt.

Aus den diversen Bewerbungen aller Stilrichtungen (Rock, Pop, Blues, Hardrock, Liedermacher, Jazz, Punk, Folk, Karneval und und und …) musste die Jury die 12 Teilnehmer herausfischen, die ihrer Meinung nach beim diesjährigen Kontest auf die Bühnen der vier Ausrichter-Kneipen gehören – keine leichte Aufgabe! Dies sind die Starter beim KMBK aus der Kölschen Musikszene:

Aach un Kraach – Blues m’r jet – Bohei – De Ramönsche – Eventuell eine Band
herrig – Klabes – Marie! – Max Höfler Quintett – NullZwei – Schank – Stadtrebellen

Unsere Jury an den verschiedenen Abende wird immer von 2-3  Musikern aus der kölschen Szene verstärkt, u.a.: Christian Hecker (Ex-„The Piano has been drinking“, Ex-„Familich“), Josef Loup (Ex-„Familich“), Björn „Mattes“ Meyer (Decke Trumm), Peggy Sugarhill (Rockemarieche, The Cool Cats), FM Willizil (Kölschfraktion, Ex-Höhner), Mathias Nelles, King Size Dick, Eva Soujon und Sabi Offergeld von Pläsier, Micky Nauber (Domstürmer), Sven Löllgen (Miljö), Basti Classen (vom Vorjahressieger „Band of Plenty“), Micky Brühl, Eddie Leo Schruff (Ex-Wanderer, Sänger des ersten KMBK-Sieger „Dave Zwieback“) und Elke Schlimbach.

Die Termine für den Kontest:

13.05. – Piranha               Schank, Marie!, NullZwei
20.05. – Chlodwig Eck     De Ramönsche, Klabes, Eventuell eine Band
31.05. – JECK                     Stadtrebellen, Max Höfler Quintett, Bohei
03.06. – Ubierschänke   Aach un Kraach, herrig, Blues m’r jet
28.06. – Alteburg:            FINALE

Das Voting des Publikums fließt an jedem Abend mit 50% in das Ergebnis ein. Die anderen 50% werden von der Jury beigesteuert.

Die Jury

 

Die Preise:

Der Finalsieger erhält den „Loss mer singe“-Förderpreis der Kreissparkasse Köln, und damit die Möglichkeit zu einer professionellen und von einem Produzenten begleitete Studioproduktion.

Als zweiten Preis gibt es 500€ in bar gesponsert von JTI (Japan Tobacco International) sowie 250€ der Kreissparkasse Köln.

Platz 3 und 4 erhalten einen „Music Store“-Gutschein über 200€ bzw. 150€ von Chlodwig Eck und Ubierschänke.

 

Historisches … 

Ergebnis Kölsche Musik Band Kontest 2015:

  1. Platz: Dave Zwieback
  2. Platz: Pläsier
  3. Platz: Fabian Kronbach

Weitere Teilnehmer:

Kempes Feinest, Kölsch Cats, Aach un Kraach, Müller, Rhingbloot, KölnKalk Bluesband

Ergebnis Kölsche Musik Band Kontest 2017:

  1. Platz: Drei Ahle un ne Zivi
  2. Platz: DIE BAEND
  3. Platz: Breaking Jeck
  4. Platz: MÜLLER

Weitere Teilnehmer:

Stadtrebellen, Kölschraum, Pimock, Stänne, Hingerhoff, King Loui, Köbesse, Gäng Latäng

Ergebnis Kölsche Musik Band Kontest 2018:

  1. Platz: Band of plenty
  2. Platz: Gäng Latäng
  3. Platz: Stadtrebellen
  4. Platz: The Klaaf

Weitere Teilnehmer:

Barrock, Häckenjecks, Kappes & Co., King Loui, Klabauters, Planschemalöör, Rumtreiber, IrZweiBeiden

Alle Infos unter: www.kontest.lossmersinge.de

 

 

Nachfragen bitte an: 

Harald van Bonn
Auf dem Postberg 19a
50169 Kerpen
Tel mobil: 0176-96526886

 

Email: DerAlteMann@gmx.de

 

www.lossmersinge.de
www.koelschemusik.info 

 

 

AACH UN KRAACH

 

Gründungsjahr                                    2012                                                                      

Stilrichtung                                          Rock, Blues, Soul

 

Bandmitglieder

Name                                                    Instrument

Guido Meyer de Voltaire                     Gesang

Roman Gawellek                                  Keyboard

Frank Otto                                            Drums

Mike Schak                                           Bass

Daniel Doclot                                        Gitarre

Ziele

Leute zum Tanzen bringen. Partys und Feste beschallen.

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Das bönnsche Quintett AACH UN KAACH verbindet seine Liebe zur Musik mit der zum Dialekt und der rheinischen Heimat.

Homepage                                           www.aachunkraach.de

 

BLUES M’R JET

 

Gründungsjahr                                    2009

                                                                      

Stilrichtung                                          kölscher Garagenblues

 

Bandmitglieder

Name                                                    Instrument

Klaus Hölper                                         Gitarre & Gesang

Martin Langen                                      Bass & Beat

 

Ziele

die Weltherrschaft!

 

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Kölscher Garagenblues in Minimalbesetzung: zwei Männer mit Stromgitarre, Elektrobass, Kickdrum, Crash und Tamburin am Fuß – fertig! 2009 aus der Not heraus geboren und eigentlich nur für den Übergang gedacht, haben wir uns längst an dieses Zwei-Mann-Ding gewöhnt. Angefangen hat alles mit englischsprachigen Bluesklassikern. Hinzu kam die ein oder andere kölsche Eigenkomposition. Seit 2012 machen wir unter dem Namen »Blues m’r jet!« nur noch op Kölsch. Klischees von kölschem Heimatgefühl oder Karneval klammern wir aus. Stattdessen thematisieren wir augenzwinkernd unsere Wahrnehmung weiblicher Eigenarten; Beziehungen, Eifersucht, Krach; wie schön es ist, sich wieder zu vertragen; oder besser seiner Wege zu gehen. Live entfaltet sich unser ungeschliffener Charme am besten.

 

BOHEI

 

Gründungsjahr                                    2016

 

Stilrichtung                                          Kölschrock/-pop

 

Bandmitglieder

Name                                                    Instrument

Alex Heinrich                                        Keyboard / Gitarre

Chris Deutz                                           Bass / Backing-Vocals

Florian Offer                                         Gitarre / Backing-Vocals

Max Priese                                            Schlagzeug / Backing – Vocals

Tobias Horst                                         Gesang

 

Ziele
Da wir diese Band mit all unserem Herzblut betreiben, möchten wir stetig die Zahl unserer Auftritte erhöhen, sowie kontinuierlich neue Songs schreiben und veröffentlichen, um vor allem im Kölner Raum bekannter zu werden.

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Nachdem wir uns im Jahre 2016 gegründet haben, wurde schnell klar, dass die Chemie untereinander stimmt, da wir uns zum Großteil schon aus dem Kindergarten kennen und da wir mit dem Karneval aufgewachsen sind, war klar, wohin uns der Weg führt.

Homepage                                           www.bohei-music.com 

 

 

DE RAMÖMSCHE

 

Gründungsjahr                                                  2014

 

Stilrichtung                                                        Kölsch Punk

 

Bandmitglieder

Name                                                                  Instrument

Jupp Ramönsche (Dieter Neumann)                Gesang

Hennes Ramönsche (Marc Ehret)                     Gitarre

Didi Ramönsche (Jens Holtzschneider)           Bass

Thommy Ramönsche (Wolfgang Stölzle)         Schlagzeug

 

Ziele
Intensive Spliss-Behandlung für alle un Einzelne bruche neue Zäng.

Was gibt es noch über uns zu sagen? Ey do loss jonn!

 

Homepage                                                         www.de-ramoensche.de

                                                                                  

EVENTUELL EINE BAND

                                                                      

Gründungsjahr                                    2016

                                                                      

Stilrichtung                                          Rock / Pop   

                                                                      

Bandmitglieder                                  

Name                                                Instrument

Johannes                                              Gesang

Sandra                                                  Gesang

Fabian                                                   Quetsch/ Keys

Steffen                                                  Gitarre

Felix                                                      Drums

Chris                                                     Bass

Philipp                                                  Trompete

Simon                                                   Saxophon

Philipp                                                  Posaune

                                                                      

Ziele                                                     

Seit der ersten Probe 2016 lautet das erklärte Ziel „Nächstes Jahr: Lanxess-Arena“ 😉

                                                                      

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Als „nur“ für einen Auftritt bunt zusammengewürfelter Haufen sind wir gestartet. Ein Jahr später haben wir unseren ersten eigenen Song aufgenommen. Dabei packte uns die Begeisterung, eigene Songs mit Kölschem Text zu schreiben.                                                             

Homepage                                           www.eventuelleineband.de

                                                                      

herrig

 

Gründungsjahr                                    2018

 

Stilrichtung                                          Rock/Pop/Blues

 

Bandmitglieder                                  

Name                                                    Instrument

Marcus Wiertz                                      Leadvocals, akkustische Gitarre

Peter Keymer                                       elektrische Gitarren, Backingvocals

Philip Göbbels                                       Bass

Felix Müller                                          Keyboards

Thomas Laarz                                       Percussion, Samples

Thomas Zimmermann                          Drums, Backingvocals

                                                                      

Ziele

Wir haben uns zusammen gefunden, weil wir Spaß daran haben, unseren individuellen Musikstil gemeinsam zu entwickeln. Unter den Prämissen der gegenseitige Wertschätzung  und der Gleichberechtigung aller Bandmitglieder möchten wir eine schöne Zeit miteinander verbringen – unter uns im Proberaum und zusammen mit und vor Zuhörern auf der Bühne.

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Anspruchsvoll, aber nicht abgehoben. Handgemacht, aber nicht nachgemacht. Kölsch, aber nicht Karneval. Gegründet im Jahr 2018 hat herrig den Fokus direkt auf die Entwicklung eigener Songs gesetzt und kann nun Auftritte in Konzertlänge bestreiten.                                                             

Homepage                                           www.herrig-band.de

 

KLABES

 

Gründungsjahr                                    2018

                                                                      

Stilrichtung                                          Kölsche Krätzjer

 

Bandmitglieder

Name                                                    Instrument

Klaus „Klöös“ Jansen                            Gesang, Gitarre

Stefan Göbel                                         Flitsch, Gitarre, Gesang

Bernd Kistemann                                  Kontrabass, Gesang

 

Ziele

Musik machen, Spaß haben, Menschen unterhalten

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Erstaunlich, was man mit Flitsch, Gitarre und Kontrabass für einen kompakten Sound erzeugenkann. Genau das gelingt den 3 Kääls von Klabes nämlich. Und in diesem Stil werden eigene kölsche Krätzjer dargeboten. Virtuos, unterhaltsam mit Augenzwinkern.

Homepage                                           www.klabes.koeln

 

MARIE!

 

Gründungsjahr                                    2019

 

Stilrichtung                                          Pop/Soul/Gospel/Funk/Kölsch

 

Bandmitglieder                                  

Name                                                    Instrument

Marie Enganemben                              Sologesang

Volker Zimmer                                     Saxophon

Andreas Theobald                                Piano

Nico Brandenburg                                Gitarre

Daniel Krumholz                                   Drums

 

Ziele

Meine Lebens und Arbeitsphilosophie heißt “ Na Mouléma“, aus der Bantusprache übersetzt: mit dem Herzen! Alles was ich tu, ist mit dem Herzen. Ich bin einfach so. Ich singe mit dem Herzen. Mein Ziel ist, Menschen mit meiner Musik zu erreichen. Ich möchte Menschen mit meiner Musik motivieren, einfach so zu sein wie sie sind, ein Stück Frieden in die Welt zu bringen. Ebenso ist mein Ziel, gute Musik zu machen.

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Ich singe schon über 10 Jahre Kölsche Lieder. Seitdem ich den Stammbaum im Auftrag der Fööss singen durfte, habe ich meine Liebe zu dieser Musik endeckt. Kölsch, Afrika und Gospel, das sind Dinge, die näher zusammen hängen, als ich es mir je denken konnte. Ich fühle mich in Köln zuhause. 2015 ist das aus mir herausgebrochen. Es ist mir eine große Freude, die Kölsche Sproch zu singen, auch wenn ich dunkelhäutig bin und dies nicht so typisch zu sein scheint.

Homepage                                           www.marie-live.de

 

MAX HÖFLER QUINTETT

 

Gründungsjahr                                    2018

                                                                      

Stilrichtung                                          Crossover

                                                                      

Bandmitglieder                                  

Name                                                    Instrument

Max Höfler                                           Gitarre, Gesang, Text, Musik

Michael Frank                                       Gitarre

Martin Ziegler                                      Akkordeon

Bob Anderson                                       Schlagzeug

Marcus Jovi                                           Bass

                                                                      

Ziele
Auftreten, Songs schreiben, uns in der Kölner Musikszene einen Namen machen. Jan Krauthäuser von Humba e.v. hat mich (Max Höfler) einen `KÖLSCHEN LIEDERMACHER genannt, in mancher Hinsicht trifft das die Sache ganz gut. Ich möchte auch gerne weitere Kontakte mit anderen Kölner Musikern und Organisatoren knüpfen. Ich kann mir auch vorstellen, Musik und Texte für andere Künstler zu schreiben. Ich bin für alles offen, voller Spaß und Energie für kölsche Töne!                  

 

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Ich trete solo oder im Duett mit Martin Ziegler (Tasteninstrumente) auf, als Quintett wie jetzt beim BändContest, manchmal ergänzt durch Andreas Wagner (Saxophon). Wir sind miteinander seid vielen Jahren befreundet, musikalisch arbeiten wir teilweise schon seid Schülerzeiten in Köln zusammen. Wir sind alle Mitte 50.

 

NullZwei

 

Gründungsjahr                                    2017

 

Stilrichtung                                          Kölsch Pop-Rock

 

Bandmitglieder                                  

Name                                                    Instrument

Sebastian Herrmann                            Gesang

Patrick Herrmann                                 Gitarre

Micha Theis                                          Bass

Alexander Nolte                                    Schlagzeug

                    

Ziele

Musikalisch weiterentwickeln und sich stetig zu verbessern                                                                    In den nächsten 2 Jahren ein Album aufnehmen                                                                                        Einmal am 11.11. auf dem Heumarkt spielen                                                                                         Das Publikum mit unserer Musik zu begeistern

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Eindringliche rockige Melodien, versehen mit kölschen Texten, die mal schnell und mal langsam zum Tanzen, mitsingen oder auch zum Nachdenken anregen sollen. Handgemachte Musik für Menschen, die Freude am Leben und der Musik haben.

 

SCHANK

                                                                      

Gründungsjahr                                    2016

                                                                      

Stilrichtung                                          Tresen Folk

 

Bandmitglieder                                  

Name                                                    Instrument

Tim Talent                                            Gesang, Mandoline, Banjo, Gitarre

Martell Beigang                                   Gesang, Bass

Thomas Schüssler                                 Gitarre, Akkordeon

Mo Groß                                               Schlagzeug

 

Ziele                                                     

Die Jungs von SCHANK möchten ihrem Publikum eine schöne Zeit bereiten, es zum tanzen bringen und emotional berühren. Gerade arbeiten sie an einer neuen Platte und buchen bundesweit Konzerte.

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Die Konzerte von SCHANK haben die Stimmungskurve eines gelungenen Zechabends: Songs, wenn man loszieht um etwas zu bewegen, beseelte Trinklieder, wenn die Party ihrem Zenit entgegen geht und nachdenkliche Balladen für den Nachhauseweg. Und genauso abwechslungsreich ist die Band auch live: Mal wild, mal romantisch und dabei immer auf die Zwölf.

Homepage                                           www.schank-band.de

 

STADTREBELEN

 

Gründungsjahr                                    2016

 

Stilrichtung                                          Kölschrock/Pop

 

Bandmitglieder                                  

Name                                                    Instrument

Dennis Kleimann                                  Gitarre/Gesang

Toni Cardone                                        Gitarre/Gesang

Tobias Becker                                       Bass/Gesang

Pauk Lettieri                                         Schlagzeug/Gesang

 

Ziele

Fester Bestandteil der kölschen Musikszene

Was gibt es noch über uns zu sagen?

Die Stadtrebellen sind eine 4-köpfige Kölsch-Rock Band deren Gründung zurückdatiert wird auf das Jahr 2016. Ihre Klänge sind manchmal hart, manchmal gefühlvoll doch immer mit dem „Hätz am rechten Fleck“!

Homepage                                           www.stadtrebellen.jimdosite.com

 

1000,- Euro für die Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehr in Rodenkirchen!

Heute war die Übergabe von Michael Brodesser an die Jugend der FF.

„Wir unterstützen die tolle Jugendarbeit.
Hier werden Kinder zu verantwortungsbewussten Feuerwehrfrauen und -männern, betreut und geführt von ehrenamtlichen Feuerwehr Jugendwarten“ so die Leitung der Gruppe.

Von dem Geld werden eigene Funkgeräte für die Jugend angeschafft.
So wird der Übungsdienst noch realistischer.
Wir finden das klasse!!

Vielen Dank an die Weißer Rheinbogen Stiftung

von links: Erwin Esser, Bürgermeister der Stadt Wesseling ; Dr. Thomas Zengerly; Vorsitzender der Geschäftsführung Shell Deutschland Oil; Hans-Gerd Grummel, Shell Rheinland Raffinerie, Programm-Manager; Ursula Heinen-Esser, NRW-Umweltministerin; Frans Dumoulin, Direktor der Shell Rheinland Raffinerie; Michael Kreuzberg, Landrat Rhein-Erft Kreis; Gregor Golland, Mitglied des Landtages NRW

Shell Deutschland Oil GmbH informiert:

Mehr als fünf Jahre lang wurden die Verbindungsleitungen zwischen dem Werk Wesseling und dem benachbarten Tankfeld der Shell Rheinland Raffinerie sowie weitere werksinterne Rohrleitungen umfassend saniert. Rohrleitungen in einer Länge von 25 Kilometern wurden dabei neu verlegt. Nun sind die Bauarbeiten zu einem Abschluss gekommen: Anlass für eine Feierstunde in der Raffinerie, zu der auch NRW-Landesumweltministerin Ursula Heinen-Esser sowie Wesselings Bürgermeister Erwin Esser gekommen waren.

Frans Dumoulin, Direktor der Shell Rheinland Raffinerie, sagte bei der Feier auf dem Tankfeld des Werkes, die Gesamtinvestition in das Rohrleitungssystem der Raffinerie in Höhe von 150 Millionen Euro sei „ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg, unsere Anlagensicherheit weiter zu erhöhen und auszuschließen, dass sich Ereignisse wie der Kerosinaustritt von 2012 wiederholen“.

Dumoulin stellte die Modernisierung zugleich in einen Zusammenhang mit weiteren Projekten der Raffinerie wie dem Bau einer Wasserstoff-Elektrolyse. „Wir wollen zum Gelingen der Energiewende beitragen“, so der Raffinerieleiter.

Im März hat Shell zwischen Raffinerie und Tankfeld auf der so genannten Nordtrasse die neuen Verbindungsleitungen in Betrieb genommen. Rund 17.000 Leitungen wurden dabei zeitgleich untersucht, so Projektleiter Hans-Gerd Grummel. Das umfangreiche Rohrleitungsprogramm und alle Bauarbeiten sind dabei in sehr enger Abstimmung mit der Stadt Wesseling, der Bezirksregierung Köln und dem Land Nordrhein-Westfalen umgesetzt worden.

Erwin Esser, Bürgermeister der Stadt Wesseling, erklärte: „Die Investitionen, die Shell in ihrem Werk tätigt, bedeuten für uns immer eine Investition in Wesseling als Industriestandort. Nach den Erfahrungen mit dem Kerosinsee sind wir froh, dass die Zusammenarbeit an diesem Projekt so konstruktiv war und das Miteinander von Shell und Stadt auf neue solide Beine gestellt hat. Das ist auch als Botschaft an die Wesselingerinnen und Wesselinger von entscheidender Bedeutung. Die Nordtrasse, an sich zur Optimierung der Anlagensicherheit insgesamt, ist für uns als Nachbarn von ganz existentiellem Interesse.“

SDO SHELLPRESSE SDO-EAC

Entspannt zum Zahnarzt gehen

Die wenigsten Menschen sehen einer zahnärztlichen Behandlung völlig entspannt entgegen. Bei zehn Prozent aller Deutschen liegt jedoch eine ausgeprägte Zahnarztangst vor, sodass der alleinige Gedanke an einen Besuch beim Zahnarzt Herzrasen, Schweißausbrüche oder gar Übelkeit erzeugt. Diese Angst ist für die Betroffenen nicht nur extrem belastend, sie kann daneben eine nachhaltige Verschlechterung der Zahngesundheit zur Folge haben.

Angstpatienten in Köln herzlich willkommen

Zögern Sie Ihren Zahnarztbesuch nicht länger hinaus. Uns liegen Patienten mit einer Zahnarztangst besonders am Herzen. Lassen Sie sich in ihrer Praxis in Köln in entspannter Atmosphäre von den Vorteilen einer zahnärztlichen Behandlung in Vollnarkose überzeugen.

Zahnbehandlung einfach verschlafen

Eine Vollnarkose unterbricht nicht nur die Schmerzleitung, sie schaltet auch das Bewusstsein vollständig aus. Der Patient befindet sich in einem tiefen Schlaf und bemerkt von der Behandlung nicht das Geringste. Eine individuell errechnete Kombination aus Schlaf- und Schmerzmitteln sowie einem Medikament zur Muskelerschlaffung sorgt für Sicherheit und ausgezeichnete Verträglichkeit der Anästhesie. Während des gesamten Eingriffs kontrolliert der Anästhesist Atmung und Blutdruck. Dank einer minutengenauen Dosierung ist diese Narkoseform auch für Kinder und ältere Menschen sehr sicher.

Weitere Informationen

Dr. Dr. Thea Lingohr und Kollegen

Zahnärztin und Oralchirurgin

Bonner Str. 207

50968 Köln

 

Telefon: 0221 9345451

Telefax: 0221 9345575

 

E-Mail: service@dr-lingohr.de

www.dr-lingohr.de

 

Dienstag, 28. Mai 2019, 19:00 Uhr. Im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule Rodenkirchen treten die Darstellen und Gestalten-Kurse des Jahrgangs 8 auf und präsentieren in zwei Theaterstücken ihre Arbeitsergebnisse. Außerdem zeigt der 10. Jahrgang Kurzfilme zu unterschiedlichen Themen

Die „Darstellen und Gestalten“ (DG)-Kurse der Jahrgänge 8 und 10 der Gesamtschule Rodenkirchen präsentieren in einer Abendveranstaltung die in diesem Schuljahr geleistete Arbeit. Das Wahlfach „Darstellen und Gestalten“ ist neben Englisch, Deutsch und Mathematik das vierte Hauptfach, das von Schülerinnen und Schülern vom 6. bis zum 10. Schuljahr belegt werden kann.

Am Dienstag, 28. Mai (19:00 Uhr), dem zweiten DG-Abend in diesem Schuljahr, werden von Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs ein szenisches Kastentheaterstück sowie ein Stück mit dem Thema „Wut“ gezeigt. Die Kurse des 10. Jahrgangs zeigen Kurzfilme mit ihren Geschickten oder freien Themen.

Die Veranstaltung findet im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule Rodenkirchen (Sürther Straße 191) statt. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 4 Euro, Jugendliche zahlen 2 Euro.