Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Ereignisse, Veranstaltungsberichte, Reportagen, Hinweise und Berichte rund um das Leben in den Stadtteilen des Kölner Südens.

Die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal sucht für ihre zweigruppige Kindertagesstätte zum 1. August 2023 oder früher eine pädagogische Fachkraft (w,m,d) unbefristet in Vollzeit (39,0 Wochenstunden).

Für unsere 44 Kinder im Alter ab 2 Jahren, wünschen wir uns eine engagierte Kraft, die kreativ, schwungvoll und fröhlich ist und mit ihren individuellen Kompetenzen und Fähigkeiten unser Team ergänzt. Es wäre schön, wenn Sie einerseits Ihre persönlichen Akzente setzen und andererseits, als Teil des Teams, nicht vor kindergartenalltäglichen Aufgaben zurückschrecken (Hygiene, Pflege, Tagesorganisation, Planung und Durchführung von Projekten, Absprachen, usw.). Die gute Zusammenarbeit als Team, in dem jeder Mensch seinen Platz findet und anerkannt wird, verstehen wir als maßgeblichen Faktor für das Gelingen unserer pädagogischen Arbeit. 

Unsere freundlichen Räume und unser großes Außengelände laden zu Bewegung und Exploration aber auch zur Entspannung und Besinnung ein. Wir arbeiten teiloffen und gruppenübergreifend. Wir planen und führen Projekte zu verschieden Themen durch und orientieren uns nach dem Kirchenjahr und dem Jahreskreislauf.

Uns sind eine offene Kommunikation, Partizipation und Transparenz, mit und gegenüber allen Menschen, die im Kindergarten aufeinander treffen sehr wichtig. Mit Kindern, Eltern, Team und Träger erleben wir Gemeinschaft in einer lebendigen Kirchengemeinde, die auch herausfordernden Zeiten standhält.


Wir bieten: 

• Vergütung nach BAT-KF, sowie alle anderen im öffentlichen Dienst üblichen sozialen Leistungen, kirchliche Zusatzversorgung

• Arbeit in einem aufgeschlossenen und engagierten Team in freundlicher Atmosphäre

• Gelungene Zusammenarbeit mit unserer Kirchengemeinde als Träger

• Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten

 

Sie bringen mit:

• eine abgeschlossene Ausbildung als Erzieher/in

  (oder einen gleichwertigen Abschluss)

• Teamfähigkeit und Flexibilität

• Bereitschaft zu Fortbildungen

 

Weitere Informationen zu uns finden Sie unter: www.kirche-bayenthal.de

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an: 

Evangelische Kirchengemeinde, Köln – Bayenthal, Mehlemer Str. 27, 50968 Köln oder an:   kita-bayenthal@ekir.de

Telefonische Auskunft erteilt Ihnen gerne unsere Leitung Stefanie Nübold unter 0221 382332

04.02.2023, 20:00
Evangelische Kirchengemeinde Köln-Bayenthal
Martin-Luther-Haus, Mehlemer Straße 7, 50968 Köln
Chorkonzert und Tangonacht
Aufführung der „Misatango“ von Martin Palmeri
Anna Herbst (Mezzosopran) und Stephan Langenberg (Bandoneon) sowie das Vokalensemble an der Reformationskirche und ein Tango-Orchester bringen am Samstag, 4. Februar, 20 Uhr, die „Misatango“ von Martin Palmeri im Martin-Luther-Haus, Mehlemer Straße 7, zu Gehör. Anschließend findet dort eine Tangonacht mit Livemusik vom Duo „Las Perillas“ mit Bandon und Flügel statt. Es handelt sich hierbei um zwei Veranstaltungen. Der Eintritt kostet jeweils 15 Euro, ermäßigt 10 Euro. Ein Kombiticket kostet 25 Euro, ermäßigt 17,50 Euro.
www.kirche-bayenthal.de

Immer mehr Männer haben Probleme am Arbeitsplatz

Stress im Beruf und persönliche Probleme führen immer häufiger dazu, dass die eigene Arbeit leidet. Ist man hiervon betroffen, fällt es allein oft schwer, einen Ausweg zu finden. Die Mitarbeiter von Blaufeuer stehen Ihnen in einer derartigen Phase kostenlos zur Seite. Sie helfen Ihnen dabei, belastende Situationen zu klären, Ansatzpunkte für Verbesserungen herauszufinden und helfen bei Lösungen. Dafür erarbeiten sie mit den Betroffenen einen konkreten Plan für die Umsetzung und stellen auf Wunsch und je nach Bedarf Kontakte zu Anbietern weiterer Hilfsangebote her. Montag – Freitag 9-16 Uhr, donnerstags sogar bis 18 Uhr ist die Beratungsstelle auf der Schönhauser Straße 62 (Ecke Bonner Straße) geöffnet. Auf www. blaufeuer.info findet man alle Ansprechpartner und persönlichen Kontakte.

FREIGÄNGER & STREUNERKATZEN Immer wieder kommt es vor, dass Katzen eingefangen und als Fundtier gemeldet werden. Doch das ist oft falsch. Viele Katzen haben einen Halter und ein Zuhause und werden als Freigänger gehalten. Streunerkatzen brauchen auch nicht gefüttert, geschweige denn mit nach Hause genommen zu werden. Streunerkatzen gehören zu ihrem Halter und man darf sie nicht von diesem entfremden. Nimmt ein Finder das Tier an sich, ist er dazu verpflichtet, den Fund des Tieres zu melden, da er sich sonst gegebenenfalls der Fundtierunterschlagung schuldig macht. Die meisten Tiere sind gechipt und es bedarf keiner besonderen Sorge. Der Deutsche Tierschutzbund schreibt: Wenn eine fremde Katze aus der Nachbarschaft das eigene Grundstück betritt, muss man das prinzipiell dulden. Sollten Freigänger allerdings einmal einen Schaden verursachen – etwa Kratzer auf der Motorhaube, die besonders im Winter, wenn von ihr noch Wärme ausgeht, ein gern genommener Platz zum Schlafen und Dösen ist – beim Tierarzt kann dann Transponder geprüft und so der Besitzer ermittelt werden. Katzen lieben es, durch die Natur zu streifen und natürlichen Verhaltensweisen wie Jagen, Anschleichen und Klettern nachzugehen, Wohnungskatzen werden das nie erfahren.

03.02.2023, 20:00
Ev. Jugendpfarramt Köln
Alteburg, Alteburger Straße 139, 50968 Köln
Mitsing-Karnevalsparty für junge Menschen
„Loss mer singe“ – #denäxtjeneraeschen
Bereits zum fünften Mal findet die Jugendveranstaltung „Loss mer singe“ – #denäxtjeneraeschenin in Kooperation mit dem Verein „Loss mer singe e.V.“, der Evangelischen Jugend in Köln und Umgebung, der ev-angel-isch gGmbH und dem BDKJ Köln am Freitag, 3. Februar, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), statt. In der Alteburg, Alteburger Straße 139, werden dann wieder die besten 20 neuen Karnevalslieder der aktuellen Session gehört, gesungen und in eine Rangliste gewählt. Der Eintritt zur Mitsing-Karnevalsparty kostet 7 Euro. Darin enthalten ist ein Freigetränk. Eine Anmeldung über die Internetseite www.evangelische-jugend.koeln ist ab sofort möglich.
www.evangelische-jugend.koeln

Coronaspeck muss weg, Gesundheit und Bewegung
Corona hat bei vielen von uns nachweisliche Folgen. Viele Leute sind träge, haben deutlich an Gewicht zugenommen und ein großer Teil leidet sogar an Long-Covid. Darum hat die sportliche Gesundheitsförderung zunehmend an Bedeutung gewonnen. Ein Personal-Trainer, eine Ausgleichsportgruppe, ein individuelles Sportkonzept und ein breit aufgestelltes betriebliches Gesundheitsmanagement sorgen dafür, dass der Sport in so manchen Wochenplan integriert wird. Denn Sport ist für viele Menschen lebenswichtig geworden. Ihnen ist bewusst, dass Übergewicht und 70 Prozent aller Krankheiten auf Bewegungsmangel und fehlenden Stressabbau zurückzuführen sind. Darum haben sich die Physiotherapeuten, gesundheitsfördernde Unternehmen, Sportstudios sowie Vereine ganz neu aufgestellt und bieten nun für jedes Alter und jede Leistungsstärke etwas an. Einzeltraining, Online-Kurse und Sport an der frischen Luft gehören jetzt im Winter dazu und sind seit Corona ein fester Bestandteil in so manchem Kalender. Denn die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden sind vom Kindes- bis ins Seniorenalter unglaublich wichtig. Dazu kommt, wenn man sich nicht bewegt, schlägt das auf die Seele, fördert Muskel- und Knochenabbau, auch eine Konzentrationsschwäche und ein schlechtes Hautbild durch eine reduziertere Durchblutung ist zu erkennen. Selbst die inneren Organe werden durch Bewegungsmangel negativ beeinflusst, so ist gerade für die Lunge ein gezieltes Training oft sehr wichtig. In Bewegung bleiben ist demnach lebensnotwendig und wird oft sogar per Rezept unterstützt. Corona hat die Gesellschaft verändert, so lassen sich selbst Personen mit geringer Fitness, Lipödem oder Bewegungseinschränkungen auf Programme ein, die speziell auf sie zugeschnitten sind. Unter- und Überdruck-Behandlungen, Wassergymnastik, Radfahren, Walken sowie Pilates, Yoga und Physiosport, für jeden gibt es eine Möglichkeit, sich zu bewegen

WOCHENMARKT RODENKIRCHEN
Lebendige Vielfalt, urbanes Leben, authentische Menschen, herzhaftes Miteinander – das macht unseren Wochenmarkt aus. Der Winter wird bunt – denn das Angebot ist groß an frischem Obst und Gemüse auf dem Markt
Durch das Einkaufen auf dem Wochenmarkt entscheidest man sich bewusst für eine gesunde Ernährung und für die Umwelt. Vieles kommt hier direkt von nahegelegenen Erzeugern, ist biologisch wertvoll und geschmacksintensiv. So sind die Produkte vom Markt extrem gesund und lecker, weil sie reif geerntet und frisch sind. Alle tierischen Produkte werden hier übrigens mit Nachweis verkauft, da das Tierwohl, deren Ernährung und Haltung im Mittelpunkt steht und nicht Masse klasse ist. Auf dem Markt bietet ein Einkauf viel Transparenz und unterstützt kleine Familienbetriebe und stärkt die Wirtschaft der Landwirte und der kleinen Manufakturen. So macht Einkaufen Spaß. Der Rodenkirchener Wochenmarkt gehört übrigens zu den Premium- Märkten der Stadt. Das merkt jeder, der mittwochs, samstags oder donnerstags auf dem BIO-Markt einmal vorbeischaut. Hier sind viele Stammkunden unterwegs, die Ihre mitgebrachten Körbe Woche für Woche mit den leckersten Lebensmitteln füllen. Denn auch das ist positiv, hier kauft man oft unverpackt und auf keinen Fall in Plastik. So unterstützt ein Einkauf auf dem Markt die Natur, die globale Entwicklung und das Veedel, denn ein Markt bringt immer Lebens ins Dorf. Der persönliche Kontakt am Stand und die Atmosphäre auf dem Markt werden demnach von immer mehr Menschen geliebt und wertgeschätzt. Morgens um 7 Uhr geht es los, denn die Marktbestücker sind extra mitten in der Nacht aufgestanden, damit auch Frühaufsteher ihre Waren bekommen. Um 13 Uhr ist dann Schluss, da müssen die Marktleute Ihre Stände schließen, egal wie voll der Markt noch ist. Einige Stände stellen wir jetzt einmal vor.

Hoher Genuss – frische Reibekuchen

Die Familie Lemoine kennt in RoKi mittlerweile jeder. Jede Woche stehen sie mittwochs auf dem Wochenmarkt und verkaufen leckere Reibekuchen. Ab Januar kommen sie auch wieder samstags und freuen sich schon sehr darauf, da sie zum festen Bestand gehören. Ob nun in der Mittagspause oder einfach nur zum Abschluss der Einkäufe: Ein Reibekuchen ist irgendwie ein Muss. Was jeder weiß, hier werden nur die hochwertigen Kartoffeln verarbeitet. Nach einem Geheimrezept werden sie in täglich frischem Öl ausgebacken. So viel Aufmerksamkeit in Details schmeckt man. Was man nicht schmeckt, ist, dass diese Reibekuchen rundum vegan sind. Einmal probiert wird man schnell zum Wiederholungstäter und kauft oft auch noch Reibekuchen für zuhause. Die Schlange vor dem Wagen
lässt vermuten, an Markttagen ist in Rodenkirchen Reibekuchentag, wo alle diszipliniert mit Abstand warten. Reicht Ihnen das nicht? Den Reibekuchenstand kann man auch mieten. Sprechen Sie die Familie doch einfach mal an, dann werden Sie feststellen, sie können noch viel mehr bieten.

 

Frische Eier, leckere Nudeln, verschiedene Honigsorten und hervorragende Marmeladen

Ebenfalls auf diesem Markt steht Woche für Woche die Eier-Aggi, und wie es der Name schon sagt, verbirgt sich dahinter seit Jahren eine Expertin in Sachen regional produzierter Eier. Nachhaltig, fair und mit Produktions- Nachweis stammt ihr Hühnerprodukt von der Biggetalsperre. Besonders wichtig sind ihr die Freilandhaltung und der Bionachweis mit Bestfutter-Ernährung. Darum sind die Dotterfarben auch immer unterschiedlich, da die Tiere keine Farbzusätze über ihr Futter bekommen. Auch stammen die Eier von Hühnern, die nicht die Schnäbel gekürzt bekommen und in Bruderaufzucht leben. Tierwohl steht für sie ganz oben. Auf Wunsch kann sie auch einiges darüber erzählen. Eine weitere Leidenschaft sind die leckeren Eiernudeln sowie der gute Eierlikör, gerne erhält man bei ihr auch das Familien-Rezept für den Eierpunsch. Ihr zweites Standbein sind die hervorragenden Marmeladen und Honigsorten. Deutschlandweit schauen sich ihre Kunden danach um. So bietet das Ehepaar von Bulut von Erdbeeren über Brombeeraufstrich auch Tannen-, Kornblumen-, Thymian-, Nuss- und den legendären Manuka-Honig an. „Das Naturprodukt Honig ist so gesund. Jeder Honig ist in seiner Eigenschaft einzigartig und so haben bei mir viele Kunden die Qual der Wahl.“

Besonders lecker ist das Gemüse und Obst beim Marktstand Zaar
Bei diesem Stand handelt es sich um eine bekannte Kölner Markt-Familie aus der Südstadt in vierter Generation. Heute leitet Alexandra Zaar das Unternehmen und steht natürlich selbst auf dem Wochenmarkt. Sie hat alles von der Pike auf von den (Groß-) Eltern gelernt. Neben einer großen Auswahl hiesiger saisonaler Obst- und Gemüsesorten gibt es hier viele südländische Früchte, darum kümmert sich ihr italienischer Ehemann. „Wie bekannt, sollte man sich nach dem Pyramiden-Ampelsystem ernähren. Das heißt zum einen, jede Farbe sollte täglich einmal auf dem Teller sein
oder genauer von allem etwas und von manchen nicht so viel, darum sind wir als Obst- und Gemüseanbieter für eine gesunde Ernährung besonders gut aufgestellt“, so das Ehepaar. Zu den hochwertigen Produkten gibt es auf Anfrage noch so manchen Kochtipp. Oft entstehen dadurch nette Gespräche unter den Kunden. Damit es zu den Festtagen nicht zu große Warteschlagen kommt, bitten sie wie die Kollegen um eine Vorbestellung.

Leidenschaft zeigt sich durch Taten
Bei Geflügel Clasen geht es ganz schön wild zu und das am liebsten auf Bestellung. So ist am neuen Verkaufswagen von Herbert Classen auch immer die Hölle los, da man hier wirkliche Kompetenz erlebt. Der rote Funk verzichtet auf viel Schnickschnack und setzt lieber auf Fachwissen, Nachhaltigkeit und Tierwohl. Aus hoher Verantwortung der Natur gegenüber gibt es bei ihm nur Geflügel in Premium-Qualität von ausgesuchten Höfen aus der Region. Bereichert wird seine breite Produkt-Palette von köstlichen Wild-Spezialitäten aus dem eigenen Jagdrevier. Das garantiert
beste Lebensverhältnisse der Tiere in Freiheit sowie eine artgerechte Schlachtung und Verarbeitung. Denn Herbert Clasen ist der einzige und echte Jäger auf dem Markt, und das Wissen seine Kunden sehr zu schätzen. „Wir haben den Tieren gegenüber eine Verpflichtung und demnach werden bei uns keine Tiere in Gehegen gehalten und nur geschossen, wenn es der Bestand zulässt.“ Gänse aus
bäuerlicher Aufzucht, Rehe aufgewachsen im Wald und Artenschutz werden hier großgeschrieben. Der Geschmack spricht für sich und ist ein Hochgenuss.

Einzigartig ist auch die Ahrtaler Landbäckerei
Langsam gezogene Hefeprodukte, leckere Kuchen und Plätzchen die an Omas Zeiten erinnern und eine große Auswahl bester Brotsorten, das alles bekommen Sie in der Ahrtal Bäckerei von Familie Felber. Sie legen viel Wert auf Ursprung und verarbeiten sie nur die besten Qualitäten. Auch lassen sie den Produkten bei der Erstellung Zeit, um sich zu entfalten und freuen sich über die Wertschätzung in Rodenkirchen. Sie wissen Backwaren gehören zu dem wichtigsten Grundnahrungsmittel, darum sind bei Ihnen auch alle Rohstoffe zertifiziert und werden bis zur Fertigstellung sensibel behandelt. Traditionelle Handwerkskunst und viel Liebe zum Detail sind Ihre Handschrift. Die Produkte werden oft noch warm in den Verkaufswagen verladen. In diesem stehen
Mutter Lucia und Tochter Stephanie und verkaufen, was die Jungs der Familie am frühen Morgen produziert haben. Nach eigenen Rezepturen und nach alten Traditionen werden täglich frische Brote,
Brötchen, Kuchen und Weihnachtsleckereien am heimatlichen Ofen gebacken. Darum ist vor diesem Wagen auch die Warteschlange lang und geduldig. Ein Tipp: Möchte man etwas von den leckeren Torten- und Kuchenschnitten bekommen, sollte man früh auf dem Markt sein, denn diese sind schnell vergriffen und wirklich großartig.

Käse ist Gaumenfreude, die begeistert
Käse ist lecker und gesund, darum investiert Udo Grommes viel Leidenschaft und Zeit bei der Auswahl seiner Käsesorten, denn er ist Käsespezialist. In seinem Käsewagen präsentiert er eine Vielzahl von hochwertigen und interessanten Käsespezialitäten aus verschiedenen europäischen Manufakturen. Feinster Schweizer Bergkäse aus den Alpen, eine große Auswahl an wundervollem Ziegenkäse und schmackhaftem Camembert aus Frankreich, dazu cremiger Gorgonzola angereichert mit frischen echten Trüffeln, auch echter Raclettekäse aus der Schweiz sind bei ihm zu bekommen.
Käse-Feinschmecker wissen es zu schätzen, dass Udo Grommes auf jungen Käse verzichtet und auf Rohmilch sowie qualitativ hochwertigen Lagerkäse baut. Denn Würze hängt mit der Reifedauer zusammen und auf Geschmack legen hier die Kunden viel Wert. Auch wissen Käsekenner, dass gereifter Käse eine wichtige Quelle für Vitamine, Proteine und Mineralstoffe ist, und das spielt gerade für eine gesunde und ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle. So achtet Udo Grommes genau auf die Herkunft, den Käsegenuss ist Leidenschaft und mit Leidenschaft sollte Käse auch produziert werden. Darum findet man bei ihm viele kleine und traditionelle Käsereien, die mit eigenem hohem Anspruch an Qualität und Geschmack Spitzenprodukte garantieren.
Und weil das so ist, heißt es hier auch ganz oft: „geben Sie mir gerne das ganze Stück oder gerne auch etwas mehr…“

 

Eine echte Metzgerei auf dem Rodenkirchener Markt
Über 120 Produkte aus hauseigener Herstellung
Bei uns kommt nichts vom Band, wir arbeiten mit Herz und Hand Frische, beste Qualität und Service ist die Stärke unseres Familienbetriebes Plüming. Die Marktmetzgerei bietet 100% Fachwissen und Nachhaltigkeit. Ein bodenständiges Handwerk, sehr gut geschulte Mitarbeiter und ein Lehrbetrieb für die Jugend liegen unserem Generations-Unternehmen aus Leichlingen am Herzen. Auf 14 verschiedenen Markstandorten bieten wir über 120 Produkte aus eigener Herstellung an. Feinste
Fleisch- und Wurstwaren mit Nachweisgarantie und einwandfreier Sorgfalt in der Produktion sind der Garant unserer täglichen Arbeit. Darum verarbeiten wir ausschließlich Tiere aus artgerechter Haltung, die auf handwerklich höchstem Anspruch geschlachtet werden. Darüber hinaus wird jedes Schlachterzeugnis genau kontrolliert und auf mögliche Umwelteinüsse untersucht. So gelangt garantiert nur einwandfreies Fleisch in unsere Ladentheken. Durch die von Meisterhand geleitete Produktion werden die hausgemachten Wurstspezialitäten frei von Farbstoffen und Laktose hergestellt, vieles ist dazu komplett glutenfrei. Da die Kundenzufriedenheit für uns an erster Stelle
steht, sind wir jederzeit ansprechbar und sind stolz darauf, regelmäßig mittwochs und samstags in Rodenkirchen zu sein.

Blumen sind das Lächeln der Natur.
Es geht auch ohne sie, aber nicht so gut. So verwandelt sich der Markt jede Woche in ein großes Farbenmeer. Der Pflanzen- und Blumenstand der Gärtnerei Königs ist eine Augenweide. Gleich ob Heidepflanzen, Winterstauden oder bunte Schnittblumen, dieser Stand zaubert ein ganz besonderes Flair und zeigt sichtbar die Jahreszeit. Mittwochs ist er groß, ausladend und in der Mitte des Marktes. Samstags dagegen ist alles ganz eng gestellt am Markteingang und viele Pflanzen bekommt man nur auf Kundenwunsch gereicht. Wunderschöne Blumensträuße können hier gemacht werden, doch sollte man da etwas Zeit mitbringen oder diese vorbestellen, da die Nachfrage sehr hoch ist. Die vorgebundenen Sträuße sind extra für die eiligen Kunden und wurden in der Nacht frisch zusammengestellt, denn diese kauft man meist im Vorbeigehen. In Rodenkirchen gehört es nämlich zum guten Stil, den Markt mit bunten Blumen zu verlassen.
Neues Bild von Irina ist gespeichert.

Gute Laune beim Obst- und Gemüsekauf
Junge Leute! 3 Brüder und „Chefin“ Renate Berg – das ist das Team mitten auf dem Platz bei Obst und Gemüse Berg. Hier ist Woche für Woche immer eine gute Stimmung und alles läuft Hand in Hand. Jeder Kunde hat seine speziellen Wünsche und findet hier neben den saisonalen und regionalen Obst und Gemüsesorten ein reichhaltiges Angebot an ausgefallenen exotischen Früchten. Auch Raritäten wie Trüffel oder rosafarbene Pfefferbeeren sind hier zu bekommen. Kein Wunsch bleibt unerfüllt. Dazu gibt es immer ein Lächeln, was diesen Stand auszeichnet. „Wir haben viele Stammkunden und immer das gleiche Personal“, so Renate Berg „Beständigkeit hat sich schon immer ausgezeichnet“. Was viele Kunden nicht wissen, die Hofanlage der Fam. Berg mit seinen ausgedehnten Feldern liegt gleich am Fuße des Vorgebirges in Wesseling- Urfeld. Was sie nicht selbst produzieren, wird zum größten Teil von befreundeten Landwirten bezogen, da ihnen die Regionalität wichtig ist, damit wir gesund durch den Winter kommen. Übrigens: Die Äpfel kommen ausschließlich von ihrem Cousin, er betreibt sein Familien-Unternehmen in der 5. Generation gleich in der Nähe und weiß alles über Äpfel. Demnach ist die Qualität hoch und das Produkt geschmacksintensiv sowie
saftig.

Im wahrsten Sinne: OH, mein Gott….
Was ist unser Auftrag in dieser Welt? Kann ich das Leben so annehmen wie es ist? „Frieden stiften“ – wie können wir Frieden weitergeben? Und ein großer Aktivitäten-Kalender, all das und noch viel mehr findet man auf der Internetseite mit dem Namen www.am-suedkreuz-koeln.de. Denn die Pfarreien St. Mariä Empfängnis, St. Matthias und Maria Königin, St. Pius und Zum Heiligen Geist haben sich verbunden und einen mega Zusammenschluss gegründet. Dadurch gibt es ein unglaublich großes Angebot, welches immer mehr angenommen wird. Denn Corona hat uns allen etwas gezeigt, allein sein ist schrecklich und gemeinsam ist es viel schöner. Dazu, jede Gemeinschaft ist im Zusammenleben auf andere Menschen angewiesen, die freiwillig mitmachen und sich für andere und die Gemeinschaft einsetzen. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich mit seinen Fähigkeiten und Ideen in diesem Kreis einzubringen. So sucht der Chor Saitenwind nach weiteren Mitgliedern und das Café Veedelsgeist eine weitere Thekenkraft. Auch die Aktionstage für Kinder und Jugendliche freuen sich über neue Ideen. Das zeigt, hier geht es stetig weiter und ein regelmäßiger Blick auf die Seite oder in die Örtlichkeiten lohnt sich, denn dort ist immer etwas los.

Das neue Jugendzentrum in der OSK heißt L.O.F.T. 99
Endlich ist die Lobby für Kinder und Jugendliche da – das neue Jugendzentrum in der OSK. Chillen, Freunde treffen und außerschulische Jugendarbeit ist täglich für die junge Generation bis 20 Uhr in der OSK möglich. Denn Kinder und Jugendliche haben nun auf der Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft eigene Räumlichkeiten, die mit einem coolen Team und einer hohen Professionalität geleitet werden. Hier kann sich die Generation u20 treffen und allen Dingen nachgehen, die für Heranwachsende wichtig sind. Da noch alles ganz neu ist, können die Jugendlichen zurzeit viele Projekte mitbestimmen und äußerst kreativ sein in der Umsetzung und Gestaltung des Lofts, und eine gewisse Mitverantwortung ausleben. Kulturelle und soziale Freiheit, ein gesundes Selbstbewusstsein und ein friedliches Miteinander sind hier selbstverständlich, darum haben Kippen, Alkohol und Drogen hier nichts zu suchen. Hier leben das Miteinander, der Spaß, die gute Laune und die elternfreie-Zone. Die außerschulischen Bildungsangebote, in denen junge Menschen ohne Druck und ohne den Anspruch, perfekt sein zu müssen, ihre Freizeit gestalten können, werden schon jetzt mega angenommen. So wird gerade im Winter vieles angeboten, damit unsere junge Generation nicht auf der Straße abhängen muss. Musik, chillen, Sport, jugendorientiertes Werken und Spielen sowie eine demokratische Entwicklung und Kreativität der jungen Gesellschaft werden hier auf der Sürther Straße 199 (gegenüber der Gärtnerei Jürgl) ausgelebt. Dazu ist das Loft gemeinnützig und verfolgt keine kommerziellen Ziele, darum ist das Jugendangebot auch kostenlos, das Kiosk extrem günstig und die Möglichkeiten sind breit gefächert.